Samstag, 11. Februar 2017

Giftiges Wasser in "H2O - Das Sterben beginnt" von Ivo Pala

Schande auf mein Haupt! Dieses Buch stand schon seit Sommer bei mir ungelesen im Regal und ich ärgere mich sooo sehr, dass ich es nicht schon viel früher in die Hand genommen habe, denn so viel vorweg: Es hat sich zu einem richtigen Pageturner entwickelt!

"H2O - Das Sterben beginnt" ist bereits 2014 bei blanvalet erschienen und als Taschenbuch und ebook erhältlich. Für mich war es das erste Buch von Ivo Pala, aber sicher nicht mein letztes!


Worum geht's?


"Eine bislang unbekannte Terrorgruppe verseucht ein Trinkwasserreservoir im Bayerischen Wald mit hoch radioaktivem Atommüll. Erste Opfer sterben an den Vergiftungen und die Bevölkerung gerät in Panik, denn weitere Anschläge sind bereits angekündigt, und niemand ist in der Lage, sämtliche Wasservorräte der Republik zu bewachen. Julian Berg von der Terrorabwehr und Dr. Alexander Kehlhausen vom Bundesamt für Strahlenschutz versuchen, den Ursprung des Giftmülls zu finden und so die Terroristen aufzuspüren. Da stellen diese eine aberwitzige Forderung." (Quelle: blanvalet)


Der Tod lauert in der Wasserleitung...


Ich habe lange nach einem Buch gesucht, dass ein ähnliches Szenario wie Marc Elsberg in "Black Out" behandelt - also eine Katastrophe, die so realistisch ist, dass man während des Lesens darüber nachdenkt, was man selbst machen würde, wenn es jetzt in diesem Moment passieren würde. Und mit "H2O" habe ich so ein Buch gefunden - es hat mich nicht nur während des Lesens gefesselt, sondern schwebt mir auch jetzt noch im Kopf herum.

Das hat natürlich mehrere Gründe: Natürlich ist hier alles Fiktion, aber wenn man darüber nachdenkt, wie unser Atommüll momentan gelagert wird und wie leicht es also sein kann, an ihn heranzukommen, dann hofft man doch sehr, dass der Müll nie nie nie in falsche Hände geraten wird. Diese Realitätsnähe zwingt den Leser zum Weiterlesen, weil man das Gefühl hat, man erlebt es hautnah mit. Und ich gebe zu: Ich habe während des Lesens nur sehr ungern den Wasserhahn aufgedreht :D

Außerdem ist das Buch wirklich sehr gut geschrieben. Es zeigt nicht nur die Seite der Terroristen, sondern auch wie korrupt es heute zugeht. Ich will gar nicht wissen, wie viel Gemauschel es hinter den geschlossenen Türen der Politiker gibt... Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Perspektiven werden oft gewechselt, allerdings sind die Kapitel dann immer überschrieben, sodass man beim Lesen immer weiß, wo man sich befindet. Das hat es mir sehr leicht gemacht, komplett in die Geschichte einzutauchen.

Super gefallen haben mir auch die Protagonisten. Sie sind keine Übermänner und -frauen, aber trotzdem zu allem bereit. Es werden auch mal falsche Schlüsse gezogen, was die Spannung enorm steigert. Mehr kann ich leider nicht dazu schreiben, ohne zu spoilern :D

Für mich war das Buch ein echter Pageturner und ich habe es nicht aus der Hand legen können, bis ich am Ende angekommen war. Ich kann nicht anders und vergebe 5 Sterne! Traut euch ran, ihr werdet nicht enttäuscht!

Eure

Kommentare:

  1. Hey Jasmin,

    ich muss gestehen, dass ich dieses Buch auch schon länger im Regal stehen habe... Ich hab es mal als Mängelexemplar spontan mitgenommen.
    Nun hab ich natürlich mega Lust drauf ♥

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lies es unbedingt, es ist total spannend!
      Liebe Grüße
      Jasmin

      Löschen
  2. Hört sich auf jeden Fall spannend an! Ich pack es mal auf die Wunschliste :)
    Allerdings hab ich noch ein anderes Buch von dem Autor auf dem SuB, den Start einer Trilogie, ich denke, dass ich die erstmal lesen werde ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja? Welche denn? Das würde mich auch interessieren, den Schreibstil fand ich nämlich klasse!
      Liebe Grüße
      Jasmin

      Löschen