Samstag, 19. November 2016

Der Ratgeber für Ungestresste: "So klappts mit dem Burn-out" von Martin-Niels Däfler

Momentan haben Caro und ich eine etwas stressige Zeit: Sie an der Uni und ich mit meiner Unterrichtsvorbereitung. Wieso dann nicht mal einen Ratgeber lesen, bei dem wir unsere Situation noch topen können? Nach dem Motto "Her mit dem Stress" habe ich "So klappts mit dem Burn-out" von Martin-Niels Däfler gelesen - ein Ratgeber der anderen Art.

Uns ganz im Ernst: Ist das Cover nicht ein echter Hingucker? Nicht nur die Farbe, auch der putzige Hund haben es mir angetan.

Erschienen ist das Buch im Gütersloher Verlagshaus. Erhältlich ist es entweder direkt bei RandomHouse oder bei einem Buchhändler eurer Wahl.


Worum geht's?


"Burn-out ist das Stichwort des Jahrhunderts. Doch haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, was mit den »Leistungsverweigerern«, den »Waschlappen« unter uns passiert, mit denen, die als »Low-Performer« tituliert werden und um ihre Karriere fürchten müssen? Für all die bedauernswerten Menschen, die ihren Burn-out nicht allein hinbekommen, gibt es hier ein 30-Tage-Programm, das Schritt für Schritt weiterhilft. Lernen Sie in diesem Buch, wie Sie Ihren Stresslevel auf ein gesellschaftlich akzeptables Maß heben können, welche Artikel in ein Büro-Survival-Paket gehören, wenn es abends spät wird, und wie Sie mit weniger Schlaf auskommen.

Ganz im Ernst: Dieser Anti-Ratgeber ist geschrieben für all jene, die wirklich von einem Burn-out bedroht sind. Es gibt sie, die erfrischende, freche und neue Art, der Stressfalle zu entkommen; entwickelt von einem der renommiertesten Spezialisten Deutschlands zur Burn-out-Prophylaxe und zum Konflikt- und Selbstmanagement."
(Quelle: RandomHouse)


Immer her mit der Extra-Arbeit...


Dieses Buch ist alles andere als gewöhnlich. Denn auch wenn es sich an wirklich gestresste Menschen richtet, ist er kein "Tu dies, tu das"-Ratgeber. Im Gegenteil: Der Leser wird aufgefordert, endlich den Hintern hochzubekommen um noch mehr zu arbeiten und das Leben nicht mehr zu genießen. Pessimismus, Schlafmangel und Alkoholkonsum sind das Ziel, dass mit diesem Coaching erreicht werden soll.

Das Buch beginnt mit einem Selbsttest, wie gestresst man schon ist. Auch während des Lesens muss sich der Leser immer wieder selbst testen, wie weit er noch von seinem Ziel, dem attestierten Burn-out, entfernt ist. Die Fragen sind schon super witzig, am besten sind aber immer noch die Auflösungen am Schluss. Hier kann der Ton - vor allem wenn man nicht im Soll liegt - schon mal etwas ruppiger werden :)

Natürlich ist dieses Buch nicht wörtlich zu verstehen, im Gegenteil: In jedem Kapitel zeigt der Autor auf, wie wir uns selbst Stress verursachen und uns immer weiter ruinieren, in dem wir uns keine Auszeiten mehr gönnen. Ständig erreichbar und ständig das Bestreben, perfekt zu sein sorgt dafür, dass wir kaputt gehen. Auch wenn es manchmal schon sehr überspitzt ist, wird einem doch der Spiegel vorgehalten. Muss man immer erreichbar sein? Warum lasse ich mir von Facebook & Co. so viel Zeit wegfressen? etc.

Ich habe das Buch sehr genossen. Natürlich bin ich, auch wenn ich momentan etwas gestresst bin, noch keine Kandidatin für ein Burn-out. Trotzdem hat auch mir der Ratgeber bewusst gemacht, dass man manchmal Arbeit Arbeit sein lassen muss. Die Stressfalle schnappt nämlich sehr schnell zu.

Gut gefallen hat mir der Schreibstil: Sehr locker und flüssig. Der Leser wird direkt angesprochen und die Tests zwischendrin lockern das Ganze nochmal zusätzlich auf.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen - und ich kenne schon ein paar Menschen, denen ich es unter den Weihnachtsbaum lege! 4 Sterne!

Wäre das Buch was für euch oder ist bei euch stressmäßig gerade alles in Ordnung? Was hilft euch, um runter zu kommen?
Eure

1 Kommentar:

  1. Mensch das klingt ja nach einem klasse Buch! Muss ich mir unbedingt merken. Danke für die tolle Rezension und liebe Grüße an euch. Nadine von Nannis Welt PS: Vielleicht wollt ihr ja auch bei mir vorbeischauen?! Würde mich freuen.

    AntwortenLöschen