Donnerstag, 7. Juli 2016

Gewitterherzen von Felicitas Brandt

Es ist Sommer, auch wenn das Wetter das zumindest bei uns noch nicht so ganz kapiert hat. Doch auch mit fehlender Sonne bin ich bereits in Sommerlaune und will luftigleichte Sommerlektüre. Geht es euch auch so, dass ihr immer Sommer gerne Liebesgeschichten lest? Ich kann nicht mal genau sagen, ob es wirklich immer Liebesgeschichten sein müssen, aber im Sommer brauche ich einfach das besondere Extra. Mit "Gewitterherzen" von Felicitas Brandt habe ich damit voll ins Schwarze getroffen.

Worum geht's? Der Klappentext:

Ein Zusammenstoß in den Straßen Berlins verknüpft das Leben der zurückhaltenden Eve mit dem des draufgängerischen Musikers Nate. Bei ihm findet Eve ein Zuhause - etwas, das sie schon vergessen glaubte. Und obwohl Nate nahezu nichts über sie weiß, ist Eve seit langem die Erste, die sein Herz berührt. Doch beide umgibt eine Mauer aus Geheimnissen und Schweigen. Schnell erkennt Eve, dass in Nates Herzen zwei Seelen,die eine unbeschwert und fröhlich, die andere verschlossen und kalt. Immer wieder ist sie kurz davor, ihm das Geheimnis um ihre Vergangenheit anzuvertrauen, doch das könnte alles zerstören.

So hat es mir gefallen:
Als Leser wird man unmittelbar in die Handlung hineingeworfen und erlebt gleich im ersten Kapitel den wortwörtlichen Zusammenstoß von Nate und Eve. Mit den beiden hat Felicitas Brandt zwei wirklich wunderbare Charaktere erschaffen. Auf der einen Seite ist die etwas naivwirkende und grundsätzlich gute Eve, die mir sehr verletzlich, aber dennoch sehr selbstbewusst vorkam, auf der anderen Seite Nate, der so großartig beschrieben wird, dass ich bereits nach wenigen Seiten vollkommen verliebt in ihn war. Dies hat mit dem Fortschreiten des Romans allerdings immer mehr nachgelassen. Ich hätte ihn schütteln können. Hinter eins seiner Geheimnisse kommt man relativ schnell und dass er Eve das nicht beichtet, hat ihn in meinen Augen schlechter dastehen lassen.

Auch die Nebenfiguren sind sehr schön gestaltet. Hier finde ich vor allem Nates Familie herrlich. Sie sind sehr religiös, ein Umstand mit dem ich ja nicht so viel anfangen kann. Hier jedoch fand ich, dass dies ein sehr passendes Bild ergab, auch wenn es meiner Meinung nach für die Geschichte keinerlei Rolle spielte.

Die unsagbar tollen Charaktere sind neben den spannenden Geheimnissen auch die große Stärke des Romans. Gerade zu Beginn zieht sich die Geschichte ein wenig.Darüber hinaus wiederholen sich einige Handlungsstänge immer mal wieder, so will Eve die Wohnung mehrmals verlassen und wird jedesmal von Nate aufgehalten oder zurückgeholt. Obwohl ich im Großen und Ganzen doch sehr zufrieden war mit der Handlung, fand ich es schade, dass viele Dinge nicht vollends aufgeklärt werden. Mir hat da einfach noch was gefehlt.

Fazit:
Wer eine schöne Sommergeschichte mit einer Prise Liebe sucht, ist hier auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Ich vergebe 3,5 Sterne!

Neugierig geworden?
"Gewitterherzen" ist bei Impress erschienen und ist für 3,99€ als eBook verfügbar. Ihre Facebookseite findet ihr hier.


Welche Sommerromane könnt ihr mir empfehlen?

Eure Caro ♥

1 Kommentar:

  1. Hey!

    Danke für den Kommentar! Ja, bei Leselaunen solltet ihr unbedingt mal mitmachen - so eine schöne Aktion!

    Der Roman ist eher nichts für mich und leider kann ich auch überhaupt keine Sommerromane empfehlen *gg* Aber fragt mich im Winter nach Winterromanen! :D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen