Samstag, 11. Juni 2016

Romantik pur: "Eigentlich bist du gar nicht mein Typ" von Anna Bell

Sucht ihr noch eine herrlich witzige Sommerromanze? Dann habe ich heute genau das Richtige für euch!
Durch Zufall habe ich dieses Buch entdeckt: "Eigentlich bist du gar nicht mein Typ" von Anna Bell.
Angesprochen hat mich natürlich zuerst der Titel, aber auch das wunderschöne Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen. Ich liebe die Pastelltöne - das macht doch richtig Lust auf Sommer, oder?
Wer unseren Blog etwas verfolgt weiß, dass ich ein totaler England-Fan bin - und diese Geschichte spielt in Portsmouth. Was könnte für mich also besser passen?

Das Buch ist Anfang Juni in der Verlagsgruppe Droemer Knaur erschienen. Bekommen könnt ihr es entweder als Klappenbroschur oder als ebook für 9,99 €, zum Beispiel direkt auf der Verlagsseite.

Worum geht's?


"Abi ist sich sicher, in Joseph ihren Traummann gefunden zu haben. Mit ihm möchte sie alt werden und den Sonnenuntergang in Portsmouth beobachten. Joseph sieht das allerdings etwas anders und verlässt Abi von einem Tag auf den anderen mit der Begründung, sie seien zu verschieden. Abi ist am Boden zerstört und hofft, dass Joseph wieder zur Besinnung kommt. Als er ihr wenige Tage später allerdings eine Kiste mit ihren Sachen vor die Tür stellt, ist es amtlich: Er will nichts mehr mit ihr zu tun haben.
In der Kiste findet Abi eine Bucket-List von Joseph, die sie nie zuvor gesehen hat: "Zehn Dinge, die ich vor meinem 40. Geburtstag getan haben möchte." Abi ist sich sicher: Wenn sie die Punkte auf Josephs Liste abarbeitet, wird er erkennen, dass sie die perfekte Frau für ihn ist.
Dummerweise muss man ein sportbegeisterter Adrenalin-Junkie sein, um dabei zumindest ein bisschen Spaß zu haben. Surfen, mit dem Fahrrad an einem Tag um eine Insel radeln, Berge erklimmen und den höchsten Turm der Stadt besteigen? Oh Gott, denkt Abi und spürt, wie ihre Knie allein beim Gedanken daran weich werden. Doch sie gibt nicht auf und nimmt all ihren Mut zusammen. Alte und neue Freunde unterstützen sie, und so wächst Abi mit jeder kleinen und großen Herausforderung ein Stück weit mehr über sich hinaus. Sie ist mutig, verlässt ihre Komfortzone und überwindet Unsicherheiten. Als sie sich schließlich ihrer größten Angst - der Höhe - stellt, erkennt Abi, dass sie nur dann wirklich glücklich wird, wenn sie ihre eigenen Träume lebt. Und in denen spielt Joseph plötzlich gar keine Hauptrolle mehr ..." (Quelle Droemer Knaur)


Eine Lovestory mal anders herum


Denn anders, als man es von schönen, romantischen Liebesgeschichten kennt, geht es von hinten los: Mit einer handfesten, traurigen Trennung, die Abi völlig überrascht, beginnt das Buch - und sie will ihn wieder haben. Ein interessanter und irgendwie auch mal ein etwas anderer Beginn, was mir sehr gut gefallen hat.

Abi ist eine sehr sympathische Hauptperson, die man einfach mögen muss. Sie hat so gut wie vor allem Angst, aber als Leser erlebt man die Entwicklung vom Angsthasen zur selbstbewussten jungen Frau hautnah mit. Ich finde das ein gutes Zeichen, dass man einfach mal seine Ängste überwinden muss, auch wenn das sicher nicht immer leicht ist.

Die Geschichte wird aus der Sicht Abis in der Ich-Form erzählt. Dadurch bekommt man all ihre Gefühle - und das sind eine Menge - hautnah mit. Der Schreibstil ist sehr flüssig, sodass man nur so über die Seiten fliegt. Eine witzige Idee gibt es auch: Zu Beginn jeden Kapitels gibt es eine Art Countdown, in dem sie die Tage und Wochen zählt, bis sie ihren Ex zurückgewonnen haben möchte. Leider zeigt dieser aber auch sehr genau, dass sich das Buch dem Ende entgegen neigt.

Natürlich ist die Geschichte sehr vorhersehbar. Eine richtige Spannung kommt also nicht auf. Allerdings habe ich diese auch nicht vermisst. Für mich stand Abis Entwicklung viel mehr im Vordergrund. Trotzdem darf man mitfiebern, bis alles in einem wunderschön kitschigen Happy End endet - ach, da geht einem wirklich das Herz auf :)

Insgesamt ist Abis Geschichte witzig, ironisch, kitschig und gerade diese Mischung macht das Buch zu einer wunderschönen Sommerlektüre! Von mir gibt es 5 Sterne!

Wann seid ihr das letzte Mal über euren Schatten gesprungen und habt etwas gemacht, was ihr euch nicht zugetraut hättet? Und welches Herz-Schmerz-Buch habt ihr zuletzt gelesen?
Ich freue mich auf eure Kommentare!
Eure





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen