Samstag, 18. Juni 2016

Die Phönix-Chroniken - Asche von Lori Handeland

Ein Buch, was ganz, ganz lange auf meinem SuB gelegen hat.
Aber warum? Vielleicht weil der Teil 1 größer ist wie die anderen? Oder weil der Klappentext doch nicht so spektakulär wie der anderer Bücher war?

Ich weiß es nicht, aber ich positiv überrascht von diesem Buch und möchte euch heute erzählen warum.

Das Buch ist im Egmont LYX - Verlag, am 8. September 2011 erschienen und kostet im Moment als Taschenbuch auf Amazon.de 8.99€. Als E-book bekommt ihr es dort für 7.99€.

Ich habe das Buch auf dem Flohmarkt gekauft, zusammen mit den anderen drei Teilen.




Klappentext:

Jetzt beginnt die letzte Schlacht - diese Worte raunt Ruthie ihrer Pflegetochter Elizabeth Phoenix zu, bevor sie stirbt, Tage später erwacht Liz im Krankenhaus, heimgesucht von finsteren Visionen. Was hat es mit Ruthies geheimnisvollen Worten auf sich? Und warum taucht ausgerechnet jetzt Liz's Ex-Geliebter Jimmy Sanducci wieder auf? Unversehens gerät die ehemalige Polizistin zwischen die Fronten eines Krieges übernatürlicher Mächte, und die wieder entflammte Leidenschaft für Jimmy führt nicht nur Liz an den Rand des Abgrunds...

Um was geht's?

Die letzten Tage der Menschheit sind angebrochen und nur eine Frau kann die Mächte der Finsternis besiegen. Faszinierend, erotisch und packend erzählt! Einst nutzte Elizabeth Phoenix ihre übersinnlichen Kräfte, um der Polizei von Milwaukee zu helfen. Doch eines Tages wird ihre Pflegemutter Ruthie auf bestialische Weise ermordet und Liz selbst bewusstlos am Tatort aufgefunden. Danach plagen sie merkwürdige Träume von rätselhaften Ungeheuern und finsteren Dämonen. Doch was bedeuten diese grauenhaften Bilder? Und was haben sie mit ihrem ehemaligen Geliebten, dem Fotografen Jimmy Saducci zu tun, der überraschend wieder aufgetaucht ist? Ohne es zu ahnen, gerät Liz zwischen die Fronten eines Krieges übernatürlicher Mächte, in dem das Überleben der ganzen Menschheit auf dem Spiel steht.


Meine Meinung:

Ich habe ganz oft gelesen, dass dieses Buch langweilig sei. Langweilig geschrieben, langweilige Charaktere, langweilige Geschichte.
Ich finde aber die Charaktere sind schön beschrieben. Man weiß aber nie was als nächstes passiert. Die Nebencharaktere sind mysteriös und man kann nie wissen, wer sich vielleicht doch als böse herausstellt? Der Hauptcharakter Liz ist zwar getrieben von ihrer Leidenschaft, aber man spurt das Knistern zwischen den Personen und so kann ich das sehr gut nachvollziehen.
Der Text ist flüssig geschrieben und lässt sich wirklich gut lesen. Die Geschichte ist nichts ganz neues. Aber einige Aspekte habe ich in noch keinem anderen Buch gelesen, wie z.B. die Versionen durch eine tote Person.
Fazit, mir hat das Buch gut gefallen für zwischen durch. Es wird aber nicht zu meinen Lieblingsreihen gehören, bisher! Wer weiß wie es noch weiter geht. Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Teile!


Wie ist es bei euch? Kennt ihr die Reihe?
Habt ihr auch manchmal das Gefühl, niemand würde mehr was neues schreiben?

-Vee-





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen